2007 biete ein Festival, das die Weichen hin zu den aktuellen Strukturen des cellu l’art stellt. Das traditionsreiche 'Capitol-Kino' wird zum Partner und so kommt der Film wieder dahin, wo er hingehört: ins Kino. Facettenreich wie das Land selbst sind die Beiträge des Länderschwerpunkts Australien – eine Genre-Vielfalt wie bei bisher keinem anderen Land. Die Preisträger zeigen wie gut aber auch der junge deutsche Film ist.

Preisträger 2007

1.
Platz

Hilda und Karl

Deutschland
Regie
Toke Constantin Hebbeln

2.
Platz

Rauskommen

Deutschland
Regie
Michael Dörfler

3.
Platz

Ein, zwei Dinge

Deutschland
Regie
Anna Henckel-Donnersmarck

Zuschauer-
preis

Achterbahn

Deutschland
Regie
Frank Wegerhoff

Downloads

cellulart_programmheft_2007.pdf (12,52 MB)