2008 verzaubert die Zuschauer unter dem Motto ‚Die Magie des kurzen Augenblicks’. Umfassender als sonst ist das Festival und größer denn je der Anspruch. Neuer Trailer, umstrukturierter Ablauf, neue Location.

Nach der offiziellen Eröffnung findet das beliebte Open Air dieses Jahr auf dem Universitätscampus statt. Das Wettbewerbsprogramm mit Länderschwerpunkt Polen läuft im 'Capitol Jena', wo auch vor und nach den Festivaltagen hochaktuelle bis klassische polnische Langspielfilme zu sehen sind.

Awards 2008

1.
Platz

Nachts das Leben

Fiction, Germany,
direction
Julia Schwarz

Eine ganz normale Nacht in dem Leben vier ganz normaler Menschen – von denen zwei das wohl Schlimmste erlebt haben, das einem Menschen passieren kann: den Verlust des eigenen Kindes. Sagenhaftes Drama um Scherz und Schuld.

2.
Platz

Mars

Fiction, Germany,
direction
Marcus Richardt

Coming-of-Age-Geschichte über die ungewöhnliche Freundschaft zwischen Lilly, der sechzehnjährigen Anführerin einer Mädchengang, und Anna, die sich ihr selbstbewusst entgegenstellt. Portrait einer Generation

3.
Platz

Have Work

Animation, Germany,
direction
Jasmin Siddiqui

Zehn Frauen mit individuellen Bedürfnissen sehnen sich nach den verschiedensten Veränderungen ihres Arbeitslebens. Doch ein Wunsch ist allen gemein: „Ich wünschte ich könnte ich selbst sein und trotzdem Arbeit haben.“

Zuschauer-
preis

Sara

Fiction, Germany,
direction
Basia Baumann

Im Bosnien-Krieg verliert die junge Sara auf brutale Weise ihre Familie. Traumatisiert irrt sie durch die Stadt und schließt sich einer Jugendbande an. Als sich die Gelegenheit ergibt, rächt sich Sara kaltblütig an den Mördern, aber ihre innere Stimme fragt sich: Darf ich Gleiches mit Gleichem vergelten?

Downloads

cellulart_programmheft_2008.pdf (9.69 MB)