Tickets / 2G

Tickets

Ab sofort können Karten für sämtliche Programme des 22. cellu l’art Kurzfilmfestivals vom 19. bis 24. Oktober 2021 online kaufen.

Zu finden sind die Tickets über die Website unserer beiden Spielstätten, des Kinos im Schillerhof und des Kinos am Markt

Wir empfehlen, eure Tickets im Voraus online zu kaufen. Der Preis für ein Blockticket beträgt 8,80 € normal oder 7,70 € ermäßigt, darunter sind jeweils 10% Vorverkaufsgebühr für den Onlineverkauf enthalten. An der Abendkasse kosten die Tickets jeweils 8,00 € und 7,00 €.

Detaillierte Beschreibungen des Programms inklusive Synopsen für jeden gezeigten Kurzfilm findet ihr auf unserer Website nach Sektionen geordnet unter Programm Seite oder chronologisch nach Festivaltagen geordnet unter Timetable

Bei jedem Programm findet ihr zudem einen Direktlink zum Ticketverkauf des jeweiligen Blocks.

Hygienemaßnahmen / 2G

Mit der 22. Festivaledition kehren wir nach langer Zeit wieder ins Kino zurück und richten nach einer anderthalbjährigen Pause und einer Online-Edition wieder ein Präsenzfestival aus. Endlich!

Unter den aktuellen Pandemiebedingungen bleibt das 22. cellu l’art Kurzfilmfestival dennoch eine Veranstaltung unter erschwerten Bedingungen. Wir richten uns dabei nach den Hygienekonzepten unserer Festivalpartner, des Kinos im Schillerhof und des Kinos am Markt. Beide führen das 2G-Modell ein, und sämtliche Festivalprogramme werden 2G-Veranstaltungen sein, d. h. es gilt

  • Zutritt nur für Geimpfte und Genesene
  • bei voller Auslastung der Plätze

Wir bitten euch, dies beim Kauf der Tickets bzw. bei eurem Besuch zu beachten. Bitte schaut für weitere Details auch in das Hygienekonzept unserer Kinos:

https://www.schillerhof.org/de/kontakt/hygienekonzept

https://www.kinoammarkt.de/de/kontakt/hygienekonzept

Bitte beachten: auch unsere Veranstaltungen am Sonntag sind entgegen des Schillerhof-Konzepts für den regulären Kinobetrieb 2G-Veranstaltungen.

Die Dilemmata und das Unbehagen unserer beiden Partnerkinos in Bezug auf die Einführung von 2G können wir gut nachvollziehen. Ihre Entscheidung für 2G (und gegen eine Fortführung der bisherigen Beschränkung auf 30 % Saalauslastung) hängt nicht zuletzt aber auch mit dem wirtschaftlichen Weiterbestehen des Kinobetriebs eng zusammen. Auch wir sind in diesem Jahr mehr denn je auf Einnahmen angewiesen, können daher die Entscheidungen unserer Partnerkinos sehr gut verstehen und stehen voll und ganz dahinter.

Wir sehen in der 2G-Regelung auch die positive Möglichkeit, durch eine größere Auslastung der Kinosäle mehr Zuschauerinnen Zutritt zu unseren Programmen gewähren zu können. Des Weiteren erhöht die Regelung auch die Chance für spontane Besucherinnen, bei der Abendkasse an Karten zu kommen.

Programm nur für Erwachsene

Wir weisen hiermit – dies galt aber schon vor der Pandemie – auch darauf hin, dass unser komplettes Programm nur für erwachsene Zuschauer, nicht aber für Kinder und Jugendliche geeignet ist.