And the winner is ...

Hinter uns liegt eine überwältigende Preisverleihung. Im ausverkauften großen Saal des Volksbads war die Spannung spürbar, Gänsehaut pur. Wie die Jurymitglieder bemerkten, war es unglaublich schwer, zwischen den vielzähligen qualitativen und sehr unterschiedlichen Filmen der Wettbewerbe eine Entscheidung zu treffen. Die Gewinnerfilme haben jedoch allesamt eines gemeinsam - sie haben uns bewegt, berührt, sich uns tief ins Gedächtnis gebrannt und einen Eindruck hinterlassen.

Und hier sind sie, die diesjährigen Gewinnerfilme:

Teen-Shorts-Award, gestiftet von Jena Bioscience: "9 Meter" von Anders Walter

Preis der Jugendjury: "Leona" von Davek Carrizosa
Lobende Erwähnung: "We can't live without cosmos" von Konstantin Bronzit

Jenaer Filmpreis für Toleranz, gestiftet von Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter: "My enemy, my brother" von Ann Shin

Bester ExAnDo (Experimental, Animation & Dokumentation): "We can't live without cosmos" von Konstantin Bronzit
Lobende Erwähnung: "Load" von Nic Shpigel und Robert Moreno

Bester Spielfilm: "Czułość - Tenderness" von Emilia Zielonka
Lobende Erwähnung: "90 Grad Nord" von Detsky Graffam
Publikumspreis: "Discipline" von Christophe M. Saber

Wir danken an dieser Stelle noch einmal allen Mitwirkenden, die dafür gesorgt haben, dass diese Festivalwoche des 17. Internationalen Kurzfilmfestivals cellu l'art so großartig werden konnte und uns in guter Erinnerung bleiben wird! Vielen Dank an alle Förderer, Sponsoren, Filmemacher, Freunde, das Team und natürlich an unser wunderbares Publikum!

Filmemacher, finnische Leckerbissen und Filme, Filme, Filme!

Das Festival ist in vollem Gange, gestern liefen die ersten beiden Filmblöcke und trotz Anreiseschwierigkeiten seid ihr zahlreich erschienen! Wer gestern Abend verpasst hat, kann auf unserem Blog nochmal alles ganz genau nachlesen. Dort findet ihr auch schon einen Ausblick auf die Veranstaltungen, die uns heute erwarten.

Ab heute reisen auch die ersten Filmemacher an, die uns live und in Farbe Rede und Antwort stehen werden. Dabei sind Niv Shpigel (Load) aus Israel und die Finnen Joonas Rutanen (on your lips) und Henri Savolainen (2b). Außerdem haben wir passend zum diesjährigen Länderschwerpunkt exclusiv für euch finnische Süßigkeiten organisiert, die ihr unbedingt probieren solltet!

Open-Air gibt den Startschuss in die Festivalwoche

Es geht los! Heute ist es endlich so weit: Mit dem legendären Open-Air im Faulloch am Johannistor starten wir in unsere Festivalwoche. Heute Abend erwartet euch die Jenaer Band The Panjabys mit Psychedelic Rock, natürlich jede Menge spannender Kurzfilme und als Kirsche auf dem Sahnehäubchen holen wir euch den Filmemacher Johannes Kürschner - frischer Gewinner des Filmfest Dresden - auf die Bühne! Und das alles völlig ohne Eintritt.
Doch das ist erst der Anfang: Ab morgen bieten wir euch jeden Tag Kurzfilme satt im Volksbad. Also schaut nochmal ins Programm und verpasst heute Abend nicht, euch noch schnell das ein oder andere Ticket zu sichern. Um 20 Uhr geht's los! Wir sehen uns!

Zeitplan steht fest

Liebe Kurzfilmfreunde,
die Unsicherheiten im Timetable sind geklärt! Die Kundgebung der ThüGIDA wurde von der Stadt Jena nun doch am 20. April 2016 zugelassen. Der zeitliche Ablauf unseres Programms muss also nicht verändert werden, es bleibt alles beim Alten. Der Vorverkauf läuft nun auch wieder für die Wettbewerbsblöcke 2 und 3 und den Green-Block am Donnerstag.
Morgen findet ihr uns und unseren VVK-Stand noch einmal von 11.30 - 13.30 Uhr in der Mensa am Ernst-Abbe-Platz. Schaut vorbei und sichert euch schon mal Plätze für eure Lieblings-Filmblöcke!