Die Gewinner stehen fest!

Seit gestern Abend stehen die Gewinner des 19. Jenaer Kurzfilmfestivals fest!

Wir gratulieren folgenden Filmen und ihren Machern:

Bester Spielfilm (Best Fiction):
RETOUCH (2017, Iran) von Kaveh Mazaheri

retouch-414x239

Lobende Erwähnung Fiction:
Der Sieg der Barmherzigkeit (2017, Österreich) von Albert Meisl

Bester ExAnDo (ExAnDo Award):
Catherine (2016, Belgien) von Britt Raes

catherine-414x233

Lobende Erwähnung ExAnDo:
Protokolle (2017, Deutschland) von Jan Soldat

Jenaer Lichtstadt Award (gestiftet von Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter):
Green Screen Gringo (2016, Niederlande) von Douwe Dijkstra

geenscreengringo-414x194

Preis der Jugendjury (Youth Jury Award):
Botanica (2017, Niederlande) von Noël Loozen

botanica.jpg-414x224

Teen Shorts Award:
Game (2016, Großbritannien) von Jeannie Donohue

game-414x299

Tickets fürs 19. cellu l'art

Nur noch fünf Mal schlafen, heissa, dann ist CELLU L'ART!

Und schon jetzt könnt und solltet ihr euch eure Tickets besorgen. Ihr wisst ja: Wer zuerst kommt, guckt am Ende nicht in die Röhre.

tickets_symbolbild-414x214

Möglichkeiten, an Karten zu kommen, gibt es einige:

  • in der Jenaer Tourist-Information (Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18, Sa 10-15 Uhr),
  • bei unseren Vorverkäufen in der Ernst-Abbe-Mensa (heute und Montag bis Mittwoch von 11:30 bis 14 Uhr) und zur Festival-Eröffnung am Faulloch am Dienstagabend oder
  • direkt hier über die Website: Einfach auf die kleinen "tickets"-Links hinter der jeweiligen Veranstaltung klicken.

Zusammengefasst steht das auch noch einmal hier: www.cellulart.de/festival/tickets.

In diesem Sinne: Wir sehen uns bei den kurzen Filmen!

Unsere Fachjury 2018: Bryan M. Ferguson

fachjury-bryan-m.ferguson-357x414

Und hier das dritte Mitglied unserer diesjährigen Fachjury: der schottische Regisseur Bryan M. Ferguson.
Ferguson ist ein Filmemacher und Fotograf aus Glasgow (Schottland). Er erlernte das Filmhandwerk selbständig in Florida (USA), einem Ort, der seiner Meinung nach eine Atmosphäre von bonbon-buntem Nihilismus ausstrahlt. Fergusons Werk vereint Schönes und Verstörendes – sein surrealistischer Stil macht ihn zu einer einzigartigen Figur in der britischen Kurzfilmlandschaft. Fergusons Filme werden von Kritikern weltweit gefeiert und besuchten unter anderem Festivals in den USA, Kanada, dem UK, Frankreich und China. Die BBC sicherte sich zuletzt die landesweiten Exklusivrechte an seinem Film “Umbilical Glue”. Im Rahmen des 19. Jenaer Kurzfimfestival zeigen wir am Freitag, den 27. April eine Retrospektive seiner Werke der letzten Jahre.

Unsere Fachjury 2018: Johannes Duncker

fachjury-johannes-duncker-305x414

Weiter geht die Vorstellungsrunde unserer Jury mit Johannes Duncker. Duncker ist seit 2013 Leiter des Kurzfilmfestival Kölns. Im Jahr 1983 in Westfalen als Sohn einer Pfarrfamilie geboren, zog er später mit seiner Familie in die Türkei, wo er die Deutsche Schule Istanbul besuchte, an der er auch sein Abitur ablegte. Neben ersten eigenen Kurzfilmprojekten studierte er anschließend in Köln und Rom Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Anglistik und Geschichte. Sein Studium schloss er mit einer Magisterarbeit über die Ästhetik des digitalen Films ab. Neben seiner Leitungstätigkeit beim Kurzfilmfestival Köln realisiert er als freischaffender Autor und Filmemacher auch selbst Kurz- und Werbefilme. Jetzt könen wir ihn herzlich beim cellu l'art willkommen heißen!